Überschrift bei AdWords Anzeigen verlängern

Passiert es Ihnen auch häufig, dass Sie Textanzeigen bei Google AdWords texten, und genau wegen eines Zeichens passt die Überschrift nicht in die Zeile?

Normal haben die Anzeigen-Überschriften bei den Text-Anzeigen genau 25 Zeichen.

Wenn Sie wie im Beispiel hier, z.B. das Suchwort „Wohnungsauflösung Hannover“ gebucht haben, würde das „r“ nicht mehr in die erste Zeile passen.

Sehr ärgerlich, denn um den Qualitätsfaktor hochzuhalten, sollte man das Keyword im Anzeigentext stehen haben.

verlaengerte_ueberschrift_adwords

 

 

 

Für die erste und zweite Textzeile gelten übrigens 35 Zeichen, genauso wie für die Anzeige-URL.

Wie soll es jetzt aber funktionieren, dass ich die Überschrift verlängern kann?

Erklärung dazu: Google schaltet auch in Ländern und Sprachen Anzeigen, die nicht auf das lateinische Alphabet zurückgehen. Denken Sie mal an Kyrillisch  Chinesisch. Die Breite der Zeichen in diesen Sprachen ist auf dem Computer doppelt so breit wie z.B. in der deutschen Sprache.

Aus diesem Grund hat Google beschlossen für diese Sprachen die Überschrift auf 30 Zeichen zu verlängern (also 15 Buchstaben der jeweiligen Sprache).

Für die 1. und 2. Textzeile verlängert Google von 35 auf 38 Zeichen.

Jetzt gibt diese Möglichkeit Ihre Kampagnen-Einstellungen so zu verändern, dass Sie die Option freigeschalten können:

1. Die Zielregion auf mindestens eines der folgende Länder ausrichten:

  • Aserbaidschan
  • China
  • Hongkong
  • Japan
  • Kasachstan
  • Kirgisistan
  • Russische Föderation
  • Südkorea
  • Taiwan
  • Tadschikistan
  • Turkmenistan
  • Ukraine
  • Usbekistan
  • Weißrussland

Das kleinste dieser Länder ist Tadschikistan mit 432.000 Reichweite. Da ist es relativ risikolos, dass jemand mit deutscher Sprache dort Ihre Anzeigen klickt.

2. Die Sprache dieser Zielregion muss zusätzlich eingestellt sein.

Ich nehme dafür meist „Chinesisch Traditionell“. Damit schließe ich aus, dass in meinem Beispiel Tadschikistan Anzeigen geschaltet werden, weil dort hauptsächlich russisch gesprochen wird.

Jetzt müssen Sie nur noch eine Textanzeige anlegen, indem Sie „alle Onlinekampagnen“ ausgewählt haben. Wenn Sie bereits in einer bestimmten Anzeigengruppe drin sind, funktioniert es nicht.

Wenn Sie dann eine neue Textanzeige erstellen, ist am unteren Ende mit einem + eine Option verborgen:

ueberschrift_30_ZeichenWenn Sie den Haken setzen, haben Sie die Funktion freigeschaltet. Später können Sie diese Anzeige einfach kopieren und in andere Anzeigengruppen schieben.
Mit dem AdWords Editor klappt es schon, nachdem Sie das Land und die weitere Sprache freigeschaltet haben.

Bisher habe ich noch nicht gehört, dass Google kontrolliert, ob Sie auch wirklich Ihre Produkte oder Dienstleistungen im jeweiligen Land oder in der jeweiligen Sprache anbieten.

Aber Vorsicht, dieses Schlupfloch könnte gegen die Google Richtlinien verstoßen!

 

Über den Autor
Photo ofSebastian Markwart
Name
Sebastian Markwart
Homepage
Berufsbezeichnung
AdWords Spezialist
Firmenname
MDC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.