AdWords Kosten senken

Ihre AdWords Kosten sind zu hoch? Zuallererst müssen wir uns mal vor Augen halten, ob AdWords Kosten überhaupt zu hoch sein können.

Meiner Meinung nach können die Kosten eigentlich nicht zu hoch sein – die Ergebnisse, die Sie mit Ihrer Kampagne erzielen sind dann einfach nicht gut genug!

Eine AdWords Kampagne ist bei zu hohen Kosten relativ einfach für mich zu optimieren. Schwieriger sind Kampagnen, wo es zu gar keinen Klicks kommt!

Ich stelle Ihnen hier die die leichteste Möglichkeit vor, wie Sie Ihre Kosten sparen können.

Voraussetzung dafür ist allerdings: Conversiontracking.

Nur wenn Sie das Conversiontracking eingerichtet haben wissen Sie an welcher Stelle Sie sparen können!

Weitgehende Keywords analysieren

Wenn Sie weitgehende Keywords eingeschlossen haben wissen Sie nie genau mit welchen Keywords die User tatsächlich auf Ihre Seite kommen.

Ein Beispiel: Sie sind Chirurg und auf Fettabsaugung spezialisiert. Sie bieten auf das Wort: „Fettabsaugung“.

Sie werden dann natürlich für das Keyword „Fettabsaugung“ angezeigt. ABER auch für passende Suchbegriffe wie z.B. „absaugen“ oder „liposuction“ oder „Fettzellen“.

Diese nicht passenden Keywords sollten Sie ausschließen. Dafür gehen Sie auf den Reiter Keywords:

Screenshot_Keyword_Details

 

 

 

 

 

Auf der nächsten Seite Sehen Sie dann, mit welchen Keywords der Google-User tatsächlich zu Ihnen gekommen ist:

Screenshot_Keyword_Details_ausschluss

 

 

 

 

Auf den Screenshots sehen Sie natürlich nur ein Beispiel. Sehen Sie einfach mal bei sich im Google Konto nach, mit welchen Keywords Ihre Anzeigen geschaltet wurden – Sie werden sich wundern!

Für mehr Tipps sprechen Sie mich einfach persönlich an oder profitieren Sie von einer kostenlosen Analyse Ihrer AdWords Kampagnen!

 

Über den Autor
Photo ofSebastian Markwart
Name
Sebastian Markwart
Berufsbezeichnung
Online Marketing Consultant
Firmenname
MDC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.